Terminkalender

Flat View
Nach Jahr
Monatsansicht
Nach Monat
Weekly View
Nach Woche
Daily View
Heute
Search
Suche
Als iCal-Datei herunterladen
Buchvorstellung
Aufrufe : 322

In kurzer zeitlicher Folge sind in diesen Tagen gleich drei Publikationen zum Pilger- und Wallfahrtsgeschehen um die  Wilsnacker Pilgerkirche erschienen.

Am Montag, den 14. September um 18:30 werden die drei Werke in der Wunderblutkirche in Bad Wilsnack von den AutorInnen vorgestellt. Zu dieser Veranstaltung lädt der Förderverein der Wunderblutkirche herzlich ein!

Dr. Hartmut Kühne hat die Doppelausstellung „Pilgerspuren“ konzipiert und einen gewichtigen Beitrag zur Wallfahrtgeschichte im Norddeutschen Raum geleistet.  Die Ausstellungen sind in Museen in Stade und Lüneburg in diesem Herbst zu sehen und werden durch einen opulenten Ausstellungskatalog (erschienen im Michael Imhof Verlag) unterstützt. Der Blick in den Katalog offenbart, dass Wilsnack als Wallfahrtsziel für Fernreisende aus ganz Norddeutschland und darüber hinaus eine erste Adresse gewesen ist. Neuste archäologische Pilgerzeichenfunde aus dem  Hafenbecken in Stade belegen die unglaubliche Popularität des kleinen Prignitzer Städtchens. Hartmut Kühne wird den großartigen und zugleich erschwinglichen Ausstellungskatalog sowie die Hintergründe und Hauptaussagen des Projektes „Pilgerspuren“ vorstellen.

Auch an dem zweiten Werk ist Dr. Hartmut Kühne mit Dr. Gunhild Roth als Herausgeber maßgeblich beteiligt.  Der Aufsatzband „ Andacht oder Abenteuer - Von der Wilsnackfahrt im Spätmittelalter zu Reiselust und Reisefrust in der Frühen Neuzeit“ (erschienen im Narr Francke Attempto Verlag) bündelt die Ergebnisse von zwei Tagungen und offenbart jüngste Forschungsergebnisse zur europäischen Wallfahrtsforschung rund um die Wilsnacker Wunderblutkirche. Der gut lesbare Band enthält auch die scharfe Rede des Chefanklägers gegen die Wilsnackfahrt  des Magdeburger Domherren Heinrich Tocke.   

Das dritte Werk wird von Frau Dr. Cornelia Oefelein vorgestellt: sie hat die inzwischen vierte Auflage des Wegeführers „Mittelalterlicher Jakobsweg Berlin-Wilsnack-Tangermünde“ (erschienen im Outdoor-Verlag) bearbeitet und mit zahlreichen Neuerungen herausgegeben. Der Wegeführer schlägt die Brücke in die Gegenwart und bietet aktuelle Informationen zum Pilgerweg aus Berlin nach Bad Wilsnack.

 
 
Ort 
Wunderblutkirche St. Nikolai
An der Nikolaikirche
19336 Bad Wilsnack
Tel.:
Montag, 14. September 2020, 18:30 Uhr